Naturstein in Perfektion
Naturstein in Perfektion

Sind große Fliesen schneller und einfacher in der Verlegung?

 

Nein. Das Verlegen von großen Fliesen benötigt mehr Zeit und Aufwand als kleine Fliesen. Hierfür gibt es mehrere Gründe:

Damit keine Überzahne entstehen (eine Ecke der Fliese steht höher oder tiefer als eine andere) müssen die Wände oder Böden besonders gerade sein. In den meisten Fällen erfordert dies eine gründliche Vorbereitung der Flächen durch Spachtel- oder Ausgleichsarbeiten.

Große Fliesen sind bedingt durch den Brennvorgang im Ofen leicht gebogen. Dies führt bei nicht fachgerechter Verarbeitung zu Hohlräumen in der Verle- gung. Um dies zu unterbinden, ist ein spezieller Fliesenkleber nötig sowie viel Erfahrung seitens des Fliesenleger. Im Regelfall muss dieser die Fliese (welche durch ihre Größe und Gewicht schwieriger in der Handhabung ist) mehrmals auf den Untergrund legen UND wieder lösen um die Hohlraumdichte zu kontrollie- ren und auszugleichen.

Besonders an der Wand rutschen die großen und schweren Fliesen gerne nach unten. Der Fliesenleger muss daher alle Fliesen unter ständiger Beobachtung halten während der Verlegung um sie wieder in ihre gewünschte Position zu bringen. Hilfsmittel helfen ihm zwar dabei, aber auch diese müssen eingesetzt werden und geben keine Garantie dass die Fliesen nicht rutschen.

Durch die vielen auszugleichenden Hohlstellen wird ein erhöhter Kleberanteil benötigt, dieser muss transportiert, angerührt und verarbeitet werden. Auch diese Vorgänge bedeuten einen erhöhten Aufwand gegenüber kleinen Fliesen.

 

 

Wie hoch sollten die Wände im Badezimmer gefliest werden?

 

Es gibt keine allgemeingültigen Richtlinien für die Fliesenhöhe. Oft sehen die Menschen Fliesen als Mittel zum Zweck im Einsatz zwischen Wasser und Wand. Jedoch können Fliesen richtig eingesetzt in Verbindung mit den passenden Stilmitteln den Raum optisch schön zur Geltung bringen und die Emotionen während des Aufenthaltes im Bad verstärken. Das Ergebnis ist ein wohlig warmes Gefühl.

Hinweise zur Schimmel- und Stockflecken-Bildung:


Alle Wandbereiche im Bad welche nicht gefliest sind, sind anfällig für die Bildung von Schimmel- und Stockflecken. Durch warmes und heißes Wasser beim Duschen und Baden entsteht Wasserdampf. Dieser zieht in die Wände und sorgt mit seiner Feuchtigkeit für einen idealen Nährboden von Bakterien.

Der Einsatz von Tapeten verstärkt diesen Vorgang, da das Papier die Feuchtig- keit besonders schnell aufnimmt und lange speichert. Auch Putze auf Zement- basis sind Angriffsflächen. Lediglich Putze auf Kalkbasis schützen die Wände, denn Kalk verhindert die Bildung eines Nährbodens.

Auch das lüften mit weit geöffneten Fenstern ist keine Garantie im Kampf gegen Bakterien, da besonders in den kühleren Jahreszeiten der heiße Wasser- dampf nur sehr langsam dem Raum entschwindet und so für die Wände genügend Zeit bleibt das Wasser aufzusaugen.

 

 

 

Für welche Farben sollte man sich entscheiden?

 

Die Farbwahl ist abhängig von ihrem persönlichen Geschmack und sollte nicht nach modischen Gegebenheiten ausgewählt werden. Lediglich bei der Farbwahl für Terrassen sind helle Farben zu bevorzugen, da dunkle Farben sich in der Sonne stark aufhitzen und bei Berührung die Haut leicht verbrannt werden kann.

Schwarz / Weiß ist zeitlos und entfaltet bei entsprechender Gestaltung schöne Kontraste und eine sehr edle Wirkung.

Beige / Braun sind warme erdige Töne. Sie fördern das Gefühl von Wohliger Nähe und Geborgenheit.

Grau ist ein Zwischenton aus Schwarz und Weiß, wirkt ebenfalls zeitlos, ruhig. Anspruchslos in der Pflege.

Orange / Rot sind sehr energiereiche Farben. Sie geben optische Tiefe sowie starke erwachende und erheiternde Emotionen.

Grün ist sehr frisch, erinnert an die Natur und gibt ein Gefühl von immer wie- derkehrender Spannung. Sollte sparsam eingesetzt werden.

Blau ist die Farbe des Wassers. Sie wirkt zwar kühl, schafft dafür aber starke Emotionen der Reinheit und Sauberkeit.

 

Ist eine Abdichtung im Badezimmer unbedingt erforderlich?

 

Viele möchten sich die Kosten für eine Abdichtung der Wände und Böden im Badezimmer sparen, denn schliesslich liegen Fliesen darüber die das Wasser abhalten.

Diese Annahme kann sehr teuer werden. Durch die offenporigen Zementfu- gen oder gerissenen Silikonfugen gelangt Wasser und Feuchtigkeit an Wände und Böden hinter den Fliesen. Sie wird dort lange Zeit gespeichert und bildet einen idealen Nährboden für gefährliche und stark gesundheitliche Schimmel- pilze.

In den meisten Fällen wird bei einer fehlenden Abdichtung die Feuchtigkeit und der Schimmel erst viel zu spät entdeckt. Im schlimmsten Fall muss das Bad komplett abgerissen und die Wände und / oder Böden während einer Phase von ein bis drei Wochen mit Lüftungsanlagen ausgetrocknet werden. Zusätzlich passiert es sehr häufig dass Räume auf der anderen Wandseite des Badezimmers oder die Decke der Wohnung einen Stock tiefer in Mitleidenschaft gezogen werden und ebenfalls der teilweisen Renovierung bedürfen.

Wir empfehlen grundsätzlich eine Abdichtung des Nassbereichs und stimmen unter keinen Umständen einem Auftrag ohne fachgerechter Abdichtung zu.

 

Hier finden Sie uns:

Fa. Sager & Sager
Röntgenstraße 1

21493 Schwarzenbek

 

 

Telefon: 04151 8679311

Telefon  04151 8679312

Fax:       04151 8679310


Mobil:   0177 6421807

Mobil:   0178 4534391

Bürozeiten

 07.30 - 17.30

Haftungshinweis

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

 



Sager & Sager in Schwarzenbek, DE auf Houzz